Wellington – die südlichste Hauptstadt der Welt

Am 19. März haben wir die Südinsel mit der Fähre nach Wellington verlassen. Auch hier hatten wir wieder wunderbares Wetter für die Überfahrt, Glück gehabt; denn die Cook Strait ist für Wind und hohe Wellen bekannt.


Schon bei der Einfahrt in den Wellington Harbour ist der Blick auf die Stadt mit ihren vielen Hügeln eindrucksvoll. Einige Grundstücke liegen an so steilen Hängen, dass die Eigentümer private kleine Seilbahnen installiert haben, um zu ihren Häusern zu kommen.

Weiterlesen „Wellington – die südlichste Hauptstadt der Welt“

Sponsored Post Learn from the experts: Create a successful blog with our brand new courseThe WordPress.com Blog

Are you new to blogging, and do you want step-by-step guidance on how to publish and grow your blog? Learn more about our new Blogging for Beginners course and get 50% off through December 10th.

WordPress.com is excited to announce our newest offering: a course just for beginning bloggers where you’ll learn everything you need to know about blogging from the most trusted experts in the industry. We have helped millions of blogs get up and running, we know what works, and we want you to to know everything we know. This course provides all the fundamental skills and inspiration you need to get your blog started, an interactive community forum, and content updated annually.

Arthur’s Pass und Nelson Lakes

Als wir am 13. März dann von den Gletschern nordwärts nach Hokitika fuhren, waren wir schon acht Wochen unterwegs – wow! Und immer noch lagen über fünf Wochen vor uns, deutlich mehr Zeit, als wir bisher jemals am Stück Urlaub hatten. Das ist immer noch ein etwas unwirkliches Gefühl, aber es geht uns großartig. Wir sind in den letzten Wochen so viel gewandert, wie vermutlich in den vorangegangenen zehn Jahren nicht, und genießen es, immer wieder Neues zu erleben.

Und das ging dann auch am Arthurˋs Pass so weiter.

P1030080
Otira Viaduct, Arthurˋs Pass (Foto: Michael Kleinert)

Weiterlesen „Arthur’s Pass und Nelson Lakes“

Über die Berge zu den Gletschern

Nach den wunderschönen Tagen in Fiordland ging unsere Fahrt nun weiter nach Norden nach Wanaka. Die Strecke bis Queenstown waren wir bereits nach unserer Rückkehr vom Routeburn Track mit dem Bus gefahren, waren aber erneut beeindruckt von der Größe des Lake Wakatipu und dem schönen Panorama. Unterwegs hat sich ein Stop in Arrowtown, einem historischen Goldgräberstädtchen, angeboten. Der Ort ist sehr hübsch, aber völlig von Touristen überlaufen, so dass wir die Gelegenheit genutzt haben uns die Füße zu vertreten und auf dem Tobins Track eine kurze Wanderung mit schöner Aussicht unternommen haben.


Weiterlesen „Über die Berge zu den Gletschern“

Milford Sound und Doubtful Sound

Milford Sound

P1020666
Milford Sound (Foto: Michael Kleinert)

Der Milford Sound ist am schönsten im Regen, so ein Zitat aus unserem Reisehandbuch. Und die Chancen stehen gut: es regnet hier an über 200 Tagen im Jahr – und wir haben einen der restlichen 165 erwischt! Strahlendblauer Himmel – also mussten wir uns die vielen Wasserfälle, die nach einem Regenguss malerisch aus den steilen Felswänden schießen, einfach vorstellen. Das haben wir…..und uns gefreut, dass die Sonne scheint.
Weiterlesen „Milford Sound und Doubtful Sound“

Von Oamaru bis Stewart Island

Die ersten Märztage nach unserer schönen Wanderung haben wir an der Südostküste verbracht. In Oamaru, einer netten Kleinstadt mit viktorianischem Stadtkern, angekommen, war erst einmal Waschtag und Entspannung angesagt. Außerdem gibt es dort eine deutsche Bäckerei, und wir konnten nach den vielen Wochen endlich mal wieder „ordentliches“ Brot essen. Das ist aber auch das einzige, was beim Essen fehlt. Wenn wir uns nicht selbst versorgen, gibt es immer ein Restaurant oder im Zweifel auch das örtliche Pub, in dem es ordentliche Burger gibt.

Aber zurück zur Küste.
Weiterlesen „Von Oamaru bis Stewart Island“

Routeburn Track

So lange geplant und auf einmal waren wir in Queenstown und die mit Spannung erwarteten drei Tage Routeburn Track lagen direkt vor uns. Doch zunächst hat uns Queenstown mit heftigem Regen empfangen, so dass wir von der Stadt und der Gegend am Sonntagnachmittag nicht viel gesehen haben. Aber egal, wir hatten ja zu tun: Tickets für den Track abholen, Ausrüstung leihen, letzte Einkäufe machen. Außerdem haben wir uns gesagt: lieber heute Regen, als in den nächsten drei Tagen……..und wir können vorweg nehmen, es hat geklappt!!! Trotz schlechter Prognosen hatten wir keinen Tropfen Regen, der kam erst wieder am Donnerstag……..


Weiterlesen „Routeburn Track“

Lake Tekapo und Aoraki/Mount Cook National Park

Nachdem sich die Regenwolken gelichtet hatten und wir die Landschaft auch sehen konnten, und je weiter wir gefahren sind, ist uns so die Spucke weg geblieben, dass wir hier auch einfach mal nur die Fotos sprechen lassen wollen.

DSC_0055
am Mt. John, Lake Tekapo (Foto: Helga Ehrecke)

Weiterlesen „Lake Tekapo und Aoraki/Mount Cook National Park“

Farewell Australia

P1010606
Sonnenuntergang am St. Kilda Pier (Foto: Michael Kleinert)

Mit diesem schönen Sonnenuntergang am St. Kilda Pier verabschieden wir uns aus Australien. Es liegen 4 1/2 entspannte und erlebnisreiche Wochen hinter uns. Es war schön, so viel Zeit zu haben – für die Plauderei mit netten Menschen, für das Buch, das endlich mal gelesen werden konnte, für die spontane Stunde oder den Nachmittag am Strand. Wir wissen jetzt, warum es so viele Menschen hierher zieht und werden auch gerne wiederkommen.

Bei Euch allen zuhause möchten wir uns bedanken, dass Ihr uns bis hierher begleitet habt, für alle Kommentare und lieben Mails. Wir freuen uns, wenn Ihr weiter dran bleibt, denn jetzt heißt es:

HELLO NEW ZEALAND!

DSC_0022
Am Highway, Mackenzie County (Foto: Helga Ehrecke)