Abel Tasman National Park

DSC_0593
Medlands Beach, Abel Tasman NP (Foto: Helga Ehrecke)

Der Abel Tasman National Park zieht jeden Sommer jede Menge Touristen an. Wenn er auch aus wesentlich mehr als der Küste besteht, so ist doch diese das Ziel der meisten.

Kein Wunder – der dichte Wald reicht bis an die zerklüftete Küstenlinie, immer wieder unterbrochen von goldenen Sandstränden. Wassertaxis machen diese zudem auch für diejenigen zugänglich, die nicht einen ganzen Tag oder sogar 2 oder 3 Tage wandern wollen oder können. Hier führt auch einer der Great Walks Neuseelands entlang, für den man komplett 3 bis 5 Tage benötigt, aber eben auch nur einzelne Abschnitte gehen kann.

 

Da wir nach den letzten intensiven 4 Reisewochen eine kleine Pause nötig hatten, haben auch wir diese Variante gewählt und uns mit dem Wassertaxi zum Onetahuti Beach fahren lassen und sind dann gemütliche 5 km zur Bark Bay gelaufen, um dann wieder mit dem Schiff nach Kaiteriteri zurückzufahren.

DSC_0596
Tonga Quarry, Abel Tasman NP (Foto: Helga Ehrecke)

 

Am zweiten Tag haben wir etwas unternommen, was hier natürlich auch mit zum Programm gehört, nämlich Kayak fahren. Auch das war eine entspannte Halbtagestour zum Adele Island, wo es eine Pelzrobbenkolonie gibt.

 

Ein bisschen Pause am Strand und abends Steak vom Grill……..wir hatten nämlich in Motueka ein wunderbares kleines Container-Ferienhäuschen in einem großen Garten und: einem schönen großen Gasgrill! Bei herrlichem Wetter haben wir es uns dort gut gehen lassen…..

P1030225
der Grillmeister (Foto: Helga Ehrecke)

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s